PROJEKT-22800 - Fernmeldeaufklärung der Bundesmarine, Marinefernmeldesektor 73

Direkt zum Seiteninhalt
KARAKURT-KLASSE

Das PROJEKT 22800, auch als KARAKURT-KLASSE bezeichnet, ist eine moderne Korvettenklasse mit Tarnkappentechnik der russischen Marine. Die Schiffe können bis zu 15 Tage autonom operieren. Im Dezember 2015 wurden die ersten beiden Korvetten "URAGAN" und "TAYFUN" der KARAKURT-KLASSE in der Pella-Werft in Otradnoje auf Kiel gelegt. Die Werft wurde mit dem Bau der ersten sieben Einheiten beauftragt. Die nächsten drei Einheiten soll die More-Werft in Feodossija auf der russischen Halbinsel Krim bauen. Darüber hinaus wurde die Gorkiy-Werft in Selenodolsk mit dem Bau von zunächst fünf Schiffen beauftragt. Die Pella-Werft rechnet mit der Auslieferung des ersten Schiffes, der "URAGAN", im Dezember 2017. Die erste Einheit aus der More-Werft soll 2018 an die russische Marine übergeben werden, die Schiffe der Gorkiy-Werft hingegen zwischen 2018 und 2021. Laut einem Bericht von Sputnik News seien sieben Schiffe der KARAKURT-KLASSE derzeit im Bau. Die neueste Raketenkorvette "TAYFUN" ist nach einem Bericht von Sputnik News am 24. November 2017 in St. Petersburg vom Stapel gelaufen. In den nächsten Jahren ist die Auslieferung von 18 Einheiten der KARAKURT-KLASSE geplant.

"BURYA"

"SHKVAL"
577 - "TAYFUN"
567 - "URAGAN"
"CYKLON"
"OKHOTSK"
"VIKHR"
Zurück zum Seiteninhalt